Liegenschaften

Die in der Vereinigten Kirchen- und Klosterkammer zusammengefassten Vermögenswerte bestehen im Wesentlichen aus Ländereien früheren Kirchenbesitzes. Aus Tradition verpflichtet, verwaltet die Stiftung heute einen Grundbesitz von 1.922 ha, davon rund 1.448 ha Ackerland, 59 ha Kleingärten, 273 ha Wald sowie 82 ha Erbbaurechtsgrundstücke (42 ha wohnwirtschaftlich, 40 ha gewerblich). 

Unmittelbar mit der engsten Geschichte der Vereinigten Kirchen- und Klosterklammer verbunden sind die sich im Flächeneigentum befindlichen vier Stiftsgüter. Die Gebäude der Stiftsgüter wurden ab 1991 den jeweiligen Nutzern übertragen und gleichzeitig zu deren Gunsten an den Gebäude-, Hof- und angrenzenden Flächen zur Größe von rund 60 ha Erbbaurechte bestellt. Aus allen Stiftsgütern sind - Dank vieler Visionen - Vorzeigeobjekte hervorgegangen, die sich ganz unterschiedlicher Nutzungen erfreuen.

Die Erträge aus den Liegenschaften bilden die Grundlage, um die satzungsgemäßen Zwecke zu erfüllen. Da die VKK ihr Wirken in den Zeiträumen von Jahrhunderten sieht, ist es ihr verwehrt, „um eines augenblicklichen Vorteils willen“, Grundeigentum zu verkaufen.

 

DEM WILLEN DER STIFTER FOLGEND – DER ZUKUNFT VERPFLICHTET

 

Kontakt

Vereinigte Kirchen- und Klosterkammer
Alfred-Hess-Str. 34

99094 Erfurt

Telefon: 03 61 / 2 25 23 01
Telefax: 03 61 / 2 25 22 70
info(at)klosterkammer-erfurt.de

Bankverbindung

Anfrage